Fassade

Fassadenverkleidungen werden immer beliebter und es gibt mittlerweile in den unterschiedlichsten Auswahlmöglichkeiten. Gestalterisch sind so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Holz

FassadeDie älteste Form sein Gebäude von außen zu schützen ist die Verkleidung einer Fassade mit Holz. Dies ist langlebig und hat ein tolles Erscheinungsbild. Es dient dem Wärme- und Feuchteschutz für das Gebäude.
Holzverschalungen gibt es in vielen Farbtönen. Durch die Behandlung mit einem sogenannten Hydrostop ist das Holz lange Jahre geschützt, so dass ein Nachstreichen für viele Jahre entfällt.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Möglichkeiten der Gestaltung und erfahren Sie mehr über die Eigenschaften:

https://www.durasidings.de
https://www.ladenburger.de

Holzwerkstoffplatten

Ebenso kommen auch verschiedene Plattenwerkstoffe und Schichtpressplatten, sowie Gipsfaserplatten die z. B. geputzt werden, zum Einsatz. Durch verschiedene Formate und Farben, erhält die zu verkleidende Fassade eine interessante Optik.

https://www.eternit.de
https://trespa.de

Die Verkleidung einer Fassade ist für Neu- und Altbauten geeignet.
Bei Altbauten ist der Vorteil, dass in die Jahre gekommene Fassaden, wieder einen neues „Keid“ bekommen und so mit der Verschalung ganz anderes wirken.

Holzwerkstoffplatten

Verlegerichtung

Natürlich ist alles eine Geschmackfrage ...

Senkrechte Profile lassen die Fassade größer (höher) erscheinen. Vorteil hier ist, dass der Regen schneller abfließt.

Waagerechte Profile lassen die Fassade breiter erscheinen. Bei großen Gebäuden und mehreren Baukörpern (z.B. Haus und Garage) kann man die Verlegerichtung auch wechseln, so dass es nicht zu trist wirkt.

Beispiel Fassadenverkleidung
Beispiel Fassadenverkleidung
Beispiel Fassadenverkleidung
Beispiel Fassadenverkleidung
Beispiel Fassadenverkleidung
Beispiel Fassadenverkleidung